03
Nov
08

Putin: „We must end monopoly in world finance“

Der russische Premierminister sprach in Astana in Kasachstan wo sich die Shanghai Cooperation Organisation (SCO) am 30. Oktober 2008 einfand, um über die Finanzkrise zu sprechen. Die Organisation, die sich aus Russland, Kasachstan, Kirgistan, China, Tadschikistan und Usbekistan zusammensetzt, wird als ein Gegengewicht zur NATO in Eurasien gesehen.

Vladimir Putin betonte in seiner Rede welche Rolle die SCO Länder in der sich verändernden Welt, der politischen und wirtschaftlichen Landschaft, in Zukunft spielen sollten. Unter anderem schlug Er vor, dass Russland und China den Dollar schlicht weg nicht mehr benutzen sollten, weil er einfach nicht mehr Vertrauenswürdig ist. Aber Experten sind sich hier uneinig.

Igor Nikolaev, Direktor der Strategischen Analyse Abteilung der Firma FBK: „Ich denke, dass war mehr eine politische Aussage, als eine ökonomische Entscheidung. Es gibt ein dominierendes allgemeines Gefühl, dass die Vereinigten Staaten die Wurzel allen Übels sind, also aufhören den Dollar zu benutzten.

Das eine andere Währung benötigt wird, um den Dollar zu ersetzen, muss man im Hinterkopf behalten. China wird wahrscheinlich nicht den Rubel benutzen wollen, eben so wenig wie  Russland den Yuan.

Sie könnten den Euro wählen, aber seine Zukunft ist unsicher unter anbetracht der gegenwärtigen Entwicklungen auf den globalen Geldmärkten. Unklar ist auch, ob China glücklich sein würde den Euro zu verwenden, weil dort die meisten internationalen Reserven noch in Dollar gehalten werden.

Aus diesen Maßnahmen könnte sehr schnell ein Todesstoß für den Dollar werden. Ein Abstoßen von US-Staatsanleihen und/oder Dollarbeständen („Nuclear Option“) von China, Russland, oder auch der EU, würde ausreichen … und der Dollar wäre Geschichte. Und sollen plötzlich noch mehr Länder, wie z.B Irak und Iran, beginnen Öl nicht mehr in Dollar zu handeln, brechen harte Zeiten für das imperialistische Ölkonsortium an.

Anstatt, wie momentan in der westlichen Welt gang und gebe, den Banken nur noch mehr Geld in den Schlund zu werfen, sollte auch mal über Maßnahmen gesprochen die darauf abzielen Menschen wirklich zu helfen. Meiner Meinung nach, angenommen ich sei ein Staat, so würde ich die Gelegenheit nutzen und anfangen mir meine Macht zurück zu holen. Das der Staat selbst Geld schöpft und seine eigene Währung ausgibt war früher ganz normal. Z.B. staatliche Kredite mit 0-2% Zinsen an die Zivilbevölkerung zu vergeben, ohne das ich als Staat dafür bei einer privaten Bank bezahlen muss, wäre ein besserer Ansatz dieser Krise zu begegnen.


Quellen:
russiatoday.com
Rian.ru

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Paperblog

November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Blog Stats

  • 495,363 hits

%d Bloggern gefällt das: