24
Nov
08

Auch Tierschützer sind gefährliche Terroristen

Bereits im August 1992 wurde in den USA ein Gesetz zum Schutz der Tierindustrie mit der Bezeichnung „Animal Enterprise Terrorism Act“ (AETA) verabschiedet. Mit diesem Gesetz sollen alle Unternehmen, die mit Tieren Geld verdienen, vor Imageschäden durch Aufklärungsaktionen von Tierschützern und daraus resultierenden Umsatzverlusten geschützt werden. Bei einem Schaden bis $ 10.000,- gibt es ein Bußgeld oder 1 Jahr Gefängnis, ist der Schaden höher, können es auch bis zu 5 Jahre Gefängnis sein. Bei einem Schaden über $ 100.000,- gibt es bis zu 10 Jahre Gefängnis und wenn der Schaden über 1 Million Dollar liegt, verdoppelt sich die Gefängnisstrafe auf 20 Jahre.

Dieses Gesetz ist ein genialer Schachzug, um kritische Stimmen bereits im Ansatz zu ersticken. Denn je erfolgreicher eine Aufklärungskampagne der Tierschützer ist, desto größer ist die Gefahr einer Klage der davon betroffenen Unternehmen und die zu erwartenden Strafen. Für dieses Gesetz haben sich einige bekannte Pharmaunternehmen stark gemacht (u.a. Pfizer, Roche), die in ihrer Forschung mit Tierversuchen arbeiten und sich dabei nicht gerne in die Karten schauen lassen. Das Gesetz findet aber auch dort Anwendung, wo es z. B. um die Reduzierung des Fleischkonsums geht. Somit geraten selbst Informationskampagnen von Vegetariern oder Veganern in das Visier der Fahnder. Dabei wurden in den USA schon regelrechte Schauprozesse und für die Öffentlichkeit inszenierte Verhaftungen von Tierschützern durchgeführt, die von bewaffneten Sondereinsatzkommandos des FBI vor laufenden Kameras zu Hause abgeholt wurden. Die erste Gruppe die nach diesem Gesetz verurteilt wurde bestand aus 6 Personen (www.shac7.com), hatte eine Website betrieben, dort über ihre Aktionen berichtet und zur aktiven Mitarbeit aufgerufen. Sie wurden zu insgesamt 23 Jahren Haft und einem Bußgeld in Höhe von $ 1.250.000 verurteilt weil sie das gemacht haben, was viele Menschen unter Wahrnehmung ihrer Meinungs- und Redefreiheit in allen möglichen Bereichen des täglichen Lebens tun: Aufklären und informieren.

Rund um den Prozess kam es dann zu Aussagen wie … „die Tierrechtsbewegung/ Tierbefreiungsbewegung sei eine der derzeit schlimmsten innerstaatlichen terroristischen Bedrohungen der USA“, … „Terrorismus gegen Tiernutzungsbetriebe und Ökoterrorismus stellen eine ernsthafte Bedrohung der Sicherheit und Geborgenheit unserer Mitbürger dar“, … „Es ist äußerst wichtig, dass wir Amerikaner wach werden, welche Bedrohung die gesamte Umweltbewegung und Tierrechtsbewegung für die Eigentumsrechte (…) darstellen“, … „Tatsächlich sind ein Großteil der Tierrechtsbewegung Extremisten, eine sich vergrößernde Gefahr für die amerikanische Gesellschaft“, … „Nach den schrecklichen Ereignissen des 11. September dachten einige, dass der Ökoterrorismus aufhören würde“.

Und wieder muss der 11. September herhalten um nach und nach alle kritischen Teile der Bevölkerung zu kriminalisieren und mit Terroristen in einen Topf zu werfen. Auch in Deutschland wird diese Diskussion bereits von der Politik geführt und sicherlich schon bald in ein Gesetz gepackt. Dies ist ein weiterer Schritt zur Abschaffung der Meinungs- und Redefreiheit und erst recht ein Grund, HIER mit dabei zu sein.

Advertisements

3 Responses to “Auch Tierschützer sind gefährliche Terroristen”


  1. 1 quotesdaily
    24. November 2008 um 22:55

    Es ist zum Mäuse melken! „die Tierrechtsbewegung/ Tierbefreiungsbewegung sei eine der derzeit schlimmsten innerstaatlichen terroristischen Bedrohungen der USA“ . Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen… Hier werden Menschen als Terroristen hingestellt sie für den Schutz der Tiere aussprechen. Die Wissen wie es in Laboren und in der Massentierhaltung aussieht und werden mit Geldstrafen zum Schweigen verdonnert.Was für eine dreckige Politik.Da beisst die Maus keinen Faden ab! Hat sich schon jemand die Dokumentation Earthlings angeschaut? Ein Film sagt mehr als tausend Worte: http://veg-tv.info/Earthlings

  2. 2 quotesdaily
    24. November 2008 um 23:02

    Achja und noch etwas:

    Ich glaube, daß die Vegetarier mit ihrer Vorschrift,
    weniger und einfacher zu essen,
    mehr genutzt haben,
    als alle unsere Moralsysteme zusammengenommen.

    Friedrich Wilhelm Nietzsche


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Paperblog

November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Blog Stats

  • 485,856 hits

%d Bloggern gefällt das: