05
Okt
09

Unbequeme Wahrheiten: Sibel Edmonds (Ex-FBI) über Bestechung, Erpressung, verdeckte Operationen und Bin Laden

401_sibel_edmonds2050081722-9823

Die ehemalige FBI-Dolmetscherin Sibel Edmonds, der 2002 von der US-Regierung eine Rede-Verbot auferlegt wurde, hat für ein in Kürze beginnendes Gerichtsverfahren unter Eid ausgesagt, dass der American Turkish Council (ATC) vor Jahren mehrere Mitglieder des US-Repräsentantenhauses bestochen hatte gegen eine Resolution zu stimmen, die die Verfolgung und Vertreibung von Armeniern im Ersten Weltkrieg durch die Türkei als Völkermord einstufte.

Kernpunkte ihrer Aussage waren:

  • Die Regierung der Türkei hat illegal verschiedene US-Regierungsstellen infiltriert und beeinflusst, darunter das State Departement, das Verteidigungsministerium und mehrere Mitglieder des Kongresses. Die türkische Regierung hat Praktiken angewandt, die unvereinbar mit den amerikanischen Interessen sind und sowohl direkt als auch indirekt für den Tod von US-Bürgern mit verantwortlich sind.
  • Außerdem sollen folgende Mitglieder des US-Repräsentantenhauses Bestechungsgelder erhalten haben: der frühere Sprecher Dennis Hastert (R-IL), Dick Gephardt (D-MO), Robert Livingston (R-LA), Dan Burton (R-IN) und der inzwischen ausgeschiedene Stephen Solarz (D-NY). Genannt wurden auch: Brent Scowcroft, früherer Sicherheitsberater unter George H. W. Bush und Gerald Ford und Marc Grossman, der frühere Staatssekretär im Außenministerium unter George W. Bush und ehemaliger US-Botschafter in der Türkei zurzeit des Susurluk-Skandals.
  • Eine Abgeordnete, deren Namen nicht genannt wurde, sei darüber hinaus sexuell erpresst worden.
  • Die CIA-Tarnfirma Brewster Jennings & Associates hätte bereits zwei Jahre vor den Novak-Enthüllungen ihre Arbeit eingestellt:

„Novak has nothing to do with it. Wilson has nothing to do with it. Valerie Plame has nothing to do with it. The whole operation has to do with something totally different and it had to do with the American Turkish Council and the Turkish clients who were about to hire Brewster Jennings as an analyst … and Grossman found out about it, and tipped off his diplomatic contact who was a target of the FBI counter-intelligence, and that person notified the ISI , etc. …

  • Grossman and Armitage, they are the only two people involved. Later on Cheney and his people may have used it, but it had nothing to do with those other things, [Brewster Jennings] was completely destroyed and gone by the summer of 2001.“

Die eidesstattlichen Aussagen sollen für den Prozess Jean Schmidt gegen David Krikorian verwendet werden. Krikorian hatte 2008 in einem Flugblatt behauptet, Schmidt hätte für ihre Wahlkampagne für die Republikaner Geld von der türkischen Regierung erhalten.

Vor wenigen Wochen erst hatte Sibel Edmonds Aufsehen erregt mit der Bemerkung in einer Radio-Sendung, die US-Regierung hätte durchgängig bis zum 11. September 2001 intensive Beziehungen zu Osama bin Laden und diversen Talibangruppen unterhalten:

“I have information about things that our government has lied to us about. I know. For example, to say that since the fall of the Soviet Union we ceased all of our intimate relationship with Bin Laden and the Taliban – those things can be proven as lies, very easily, based on the information they classified in my case, because we did carry very intimate relationship with these people, and it involves Central Asia, all the way up to September 11.”

These ‚intimate relations‘ included using Bin Laden for ‚operations‘ in Central Asia, including Xinjiang, China. These ‚operations‘ involved using al Qaeda and the Taliban in the same manner „as we did during the Afghan and Soviet conflict,“ that is, fighting ‚enemies‘ via proxies.

In der Unruheprovinz Xinjiang sind Anfang Juli bei einem Aufstand mindestens 184 Menschen ums Leben gekommen. Von einem Leser ihres Blogs auf die Situation angesprochen, hat sie kürzlich noch einmal bekräftigt:

„That’s a loaded area; has been (in a quiet way) for a while. As in Chechnya our fingerprint is all over it…I think you know what I’m talking about here;-)“

Und am 9. August hat die chinesische Regierung eine Boeing 767 (YA-KAM) der afghanischen Firma Kam Air, die von Kabul nach Xinjiang unterwegs war, gezwungen umzukehren, in dem sie behauptete, dass uighurische Terroristen und explosives Material an Bord gewesen wären.

Sibel Edmonds: „Kill the messenger“

Zur Person Sibel Edmonds:
Edmonds wurde beim FBI wenige Tage nach dem 11. September als Dolmetscher für die Übersetzungseinheit eingestellt. Sie arbeitete an der Übersetzung von Überwachungs-Tonbändern, die mit den Terror-Anschlägen am 11. September 2001 in den USA in Zusammenhang stehen. Sie wurde am im März 2002 entlassen, nachdem sie sich über Vorgesetzte beschwert hatte. Seitdem hat sie wiederholt Anschuldigungen gegen korrupte Pentagon-Angestellte im Zusammenhang mit unerlaubter Atom-Proliferation der USA erhoben, zuletzt in einer Enthüllungs-Serie der Londoner Times.

Quelle: World.Content.News

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Paperblog

Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 492,401 hits

%d Bloggern gefällt das: