26
Okt
09

Martial law, Kriegsrecht in den USA? Die Schweinegrippe macht es möglich.

Wir von den unabhängigen Medien berichten schon länger von der Agenda und den Zielen einiger weniger. In diesem Artikel habe ich bereits im April gewarnt, wohin die Reise gehen könnte, bis hin zur Ausrufung des Kriegsrechtes.

Populistischen Schmierenblätter haben nichts weiter zum Ziel als Nebelkerzen zu werfen und die Ereignisse zu verschleiern. Wer sich immer noch von solchen Pfeifen die Augen verschließen lässt, dem ist eh nicht zu helfen. Lasst euch einen nicht erprobten Impfstoff in die Ärmel jagen und spielt einfach eine Runde Roulett.

Worüber sprechen wir? Über exekutive Maßnahmen die nicht in der Relation zu den Umständen passen.

Ich zitiere mal einen Absatz aus http://www.Zeit-fragen.ch:

Wenn der Präsident den Notstand ausruft, setzt NSPD 51 unter dem Kommando des Weissen Hauses und des Heimatschutzministeriums das Kriegsrecht in Kraft. Es suspendiert die verfassungsmässige Regierung nach den Vorschriften der Continuity in Government (COG). Es überträgt dem Präsidenten und dem Vize-Präsidenten ausserordentliche Machtbefugnisse.
Der Präsident «kann die Streitkräfte einsetzen [?] um die öffentliche Ordnung wiederherzustellen und die Gesetze der Vereinigten Staaten durchzusetzen».

den Ganzen Artikel lesen

Es wurde zwischendurch viel spekuliert über die Särge in den USA oder die Internierungslager der Fema.

In einem solchen Kontext, würden diese ganzen Dinge durchaus wieder Sinn ergeben.

Sollten die Regierungen dieser Welt tatsächlich wahnsinnig genug sein die Bürger Ihrer Länder mit einem derartigem Impfstoff zu impfen und dann auch noch die Verantwortung dafür zu übernehmen nur um die Pharmakonzerneum noch ein paar Milliarden reicher zu machen? Das kann und will ich nicht glauben.

Jetzt haben sich in den USA schon einige Dinge zugetragen die vor kurzem für die “auserkorenen Gegner der Verschwörer” vor kurzem noch als Hokuspokus darstellten. Diese werden wieder ein Tuch des Schweigens über die Ereignisse legen und weiter mit unsinnigen Anschuldigungen auf die Wahrheitsbewegung einprügeln um von den wesentlichen Dingen abzulenken.

Ich für meinen Teil wende mich ab von diesen Schmieren-Portalen, und Seiten und lese deren mieserable Propaganda einfach nicht mehr. Sie versinken langsam sowieso in der Bedeutungslosigkeit. Nur noch den Dümmsten bleibt tatsächlich verborgen was sich gerade auf dem Planeten Erde für ein denkwürdiges Schauspiel ereignet.

Boykotiert die Seiten derer die versuchen die Wahrheit zu diffamieren und Nebelkerzen zu legen, teils aus Unwissenheit und Dummheit und teils aus organisierten Kreisen.

Schenkt den Dingen die Notwendige Aufmerksamkeit und bildet euch eure eigene Meinung. Es wäre ein leichtes jetzt die einzelnen Seiten hier aufzuzählen und die miserable Recherche aufzudecken, doch ich halte das für Zeitverschwendung.

Auf prisonplanet.com ist folgendes zu lesen:

In other words, it is a martial law directive. On May 10, 2007, The Washington Post characterized NSPD-51 is a “shadow government” directive.

Es ist nicht erkennbar ob NSPD-51 jetzt schon in Kraft getreten ist, allerdings werde ich dort weiter versuchen Informationen zu finden.

Paragraph 1076
Einsatz der Streitkräfte
bei grösseren öffentlichen Notfällen

(a) Der Einsatz der Streitkräfte wird genehmigt
(1) allgemein ? Paragraph 333 von Titel 10 des United States Code [Gesetzbuch der Vereinigten Staaten] wird wie folgt ergänzt:

Paragraph 333
Grössere öffentliche Notfälle; Eingriff in das Recht des Bundes und der Einzelstaaten

a) Einsatz der Streitkräfte bei grösseren öffentlichen Notfällen
(1) Der Präsident kann die Streitkräfte einschliesslich der Nationalgarde im Dienst des Bundes einsetzen, um
(A) die öffentliche Ordnung wieder herzustellen und die Gesetze der Vereinigten Staaten zu vollziehen, wenn infolge einer Naturkatastrophe, einer Epidemie oder einem anderen ernsthaften öffentlichen Gesundheitsnotstand, einem terroristischen Angriff oder Ereignis oder unter anderen Bedingungen in irgendeinem Einzelstaat oder einem Besitztum der Vereinigten Staaten der Präsident zum Schluss kommt, dass
(i) im Inland Gewalt angewendet worden ist in einem Ausmass, dass die verfassungsmässigen Organe des Staates oder des Besitztums nicht in der Lage sind, die öffentliche Ordnung aufrechtzuerhalten, und
(ii) diese Gewalt zu einem Zustand führt, wie er in Absatz 2 beschrieben ist, oder
(B) in irgendeinem Einzelstaat irgendeinen Aufstand, Gewalt im Inland, unrechtmässige Zusammenschlüsse oder Verschwörungen zu unterdrücken, wenn der Aufstand, der Zusammenschluss oder die Verschwörung zu einem Zustand führt, wie er in Absatz 2 beschrieben ist.
(2) Ein Zustand, wie er in diesem Absatz beschrieben ist, ist ein Zustand,
(A) unter dem die Vollziehung der geltenden Gesetze des Einzelstaates oder des Besitztums und der Vereinigten Staaten innerhalb des Einzelstaates oder des Besitztums so behindert ist, dass irgendeinem Teil oder einer Gruppe des Volkes ein Recht, ein Privileg, eine Freiheit oder ein Schutz, das oder die ihm oder ihr nach der Verfassung zusteht und das oder die vom Gesetz geschützt ist, entzogen wird, und die verfassungsmässigen Organe des betreffenden Einzelstaates oder Besitztums nicht in der Lage sind, es versäumen oder sich weigern, dieses Recht oder diese Freiheit zu schützen oder diesen Schutz zu geben, oder
(B) der der Vollziehung der Gesetze der Vereinigten Staaten entgegensteht oder sie behindert oder die Verwirklichung von Gerechtigkeit entsprechend diesen Gesetzen behindert.
(3) Jede Situation im Sinne von Absatz (1)(B) ist so anzusehen, dass der Einzelstaat den gleichmässigen Schutz der verfassungsmässig geschützten Gesetze verweigert hat.
(b) Benachrichtigung des Kongresses
Der Präsident muss den Kongress über seinen Beschluss in Kenntnis zu setzen, dass er die Befugnisse gemäss Absatz (a)(1)(A) ausübt, sobald dies nach Fassung des Beschlusses praktikabel ist und anschliessend alle 14 Tage, solange die Ausübung dieser Befugnis fortdauert.
(2) Anordnung der Auflösung einer Versammlung ? Paragraph 334 jenes Titels wird ergänzt durch Einfügung der Worte «oder wer die Vollziehung des Gesetzes behindert» nach «Aufständische».

Ach was solls, so ein bissel Möglichkeiten auf das Kriegsrecht … wieder so eine Verschwörungstheorie und nicht zu vergessen von Verschwörungstheoretikern.

Benutz das Mächtigste was Ihr habt…..euren Geist.

Quelle: Infokriegernews.de

Advertisements

1 Response to “Martial law, Kriegsrecht in den USA? Die Schweinegrippe macht es möglich.”



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Paperblog

Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 489,729 hits

%d Bloggern gefällt das: