18
Nov
09

Flyer zur Aufklärung über das Geldsystem

Hallo,

um unser Ziel der Aufklärung der Bevölkerung bezüglich des Geldsystems zu erreichen, arbeiten wir gerade an verschiedenen Projekten.

Wir haben den Plan, möglichst bundesweit, einen von uns erstellten Flyer zu verbreiten, um ein neues Bewusstsein für die mit dem Geldsystem verbundenen Probleme zu schaffen. Das Ganze wollen wir mit einem gewissen Schock-Effekt kombinieren und haben dazu einen Inflations-Euroschein erstellt, auf dessen Rückseite die Zusammenhänge der Problematik einer systemischen Hyperinflation (und diverse andere Probleme des zinsbasierten Geldsystems) erläutert werden, sowie den Menschen weitere Quellen zu Informationen geliefert werden.

Wir hoffen durch diese Aktion mehr Aufmerksamkeit auf die wirkliche Ursache der derzeitigen Krise geben zu können – einfach, dass die Menschen endlich verstehen, dass all diese Auswüchse systemisch und eine völlig logische Konsequenz dieses unnatürlichen Systems sind und sie beginnen die alltäglichen Phrasen und Beschwichtigungen der etablierten Medien zu hinterfragen und selbstständig zu denken.

Hier findet ihr unseren Flyer, bei dem ihr uns gerne auch weiterführende Ideen zukommen lassen könnt, auch Verbesserungen sind gerne gesehen. Falls ihr euch unserer Aktion anschließen wollt, steht es euch frei den Flyer nach Belieben zu verwenden, gerne auch mit Änderungen. Es wäre großartig wenn ihr uns dabei helfen würdet diesen Flyer, nach Möglichkeit in Massen, bundesweit zu verbreiten.

Wenn ihr mit der S-Bahn fahrt, nehmt einfach Flyer mit. Wenn ihr zur Arbeit geht, nehmt einfach Flyer mit. Wenn ihr durch die Fußgängerzone geht, nehmt einfach Flyer mit. Und verteilt sie wo immer ihr könnt.

Oder plant Aktionen, wie wir, bei denen wir Innenstädte säckeweise mit diesen Inflations-Euros fluten. Es muss einfach plakativ wirken und die Menschen mit der Wertlosigkeit des Geldes dem sie blind ihr Vertrauen schenken konfrontieren, vielleicht auch etwas irritieren, aber auf jeden Fall einen Ruck zum Informieren und Nachdenken geben.


Hyperinflation-Flyer<—hier klicken, um die PDF-Datei zu öffnen

Wir würden gerne eure Meinungen, Anregungen sowie Verbesserungsvorschläge hören und freuen uns auf eure Unterstützung.

Advertisements

10 Responses to “Flyer zur Aufklärung über das Geldsystem”


  1. 1 Petra
    20. November 2009 um 17:28

    Hallo liebes Team von Mut zur Wahrheit! Ich hab mit Interesse von eurem Vorhaben erfahren und finde eure Idee sehr gut! Ich habe vor kurzem einen Flyer zu den Risiken der Schweinegrippe bei uns in Würzburg verteilt und bei verschiedenen Flyer Druckereien bezüglich Rabatte auf meinen Flyer-Druck angefragt. Die einzige Druckerei, die mich unterstützen wollte, war WIRmachenDRUCK, welche mir 5% auf den Druck gesponsert hat- einziger kleiner Nachteil: ich musste einen kleinen Hinweis auf die Druckerei in den Flyer aufnehmen. Falls ihr noch keine Druckerei habt, dann kann ich euch die Seite sehr ans Herz legen: http://www.wir-machen-druck.de. Noch besser ist sicherlich, einfach kurz in der Druckerei anrufen, ob die euch auch unterstützen würden. Bei Interesse kann ich euch auch gerne meinen damaligen Ansprechpartner vermitteln. Auf jeden Fall: viel Erfolg mit eurer Aktion! Unsere Gesellschaft braucht viel mehr Mut zur Wahrheit! Liebe Grüße, Petra

  2. 2 nati7
    22. November 2009 um 17:17

    Dankeschön für den tollen Tipp.
    Die Angebote der Druckerei bringen uns wirklich weiter.
    Wir würden uns sehr freuen, wenn Du uns den besagten Ansprechpartner vermitteln könntest.

    Grüßle

  3. 3 Petra
    26. November 2009 um 13:57

    Hallo liebes Team von Mut zur Wahrheit! Mein damaliger Ansprechpartner hieß, ich hoffe, ich habe damals den Namen richtig verstanden, Roland Manns. Bezüglich der Wahl der richtigen Flyer: ich hatte mir diese Flyer ausgesucht. Ich hatte telefonisch angefragt, ob ich einen Rabatt bekomme, wenn ich den sog. „Imprint“ von WIRmachenDRUCK auf meinen Flyern aufbringe- was mir auch genehmigt wurde. Wenn es irgend geht, dann haltet mich bitte auf dem Laufenden! 🙂 Ich bin von eurer Sache voll überzeugt!

    Viele liebe Grüße
    Petra

  4. 4 Leonider
    29. November 2010 um 18:40

    Seid ihr noch Aktiv in dieser Richtung unterwegs? Wenn ja, dann würde ich mich gerne mit euch in Kontakt setzen. Oben steht meine E-Mail. Leider ist nicht zu erwarten, dass ich eure nachricht wirklich sehe. Solltet ihr mich also mit relativer Sicherheit kontaktieren wollen, wäre das am ehesten über Skype zu machen. Ernest Leonidov in Mannheim suchen. (Deutschland natürlich)

    Der Flyer ist äußerst gelungen, dennoch wollte ich fragen, ob es möglich wäre, da auch andere Links beizufügen. Zu Videos wie „Geld aus Schulden“ oder „Märchen vom Goldschmied“.
    Ebenfalls sollte vielleicht (aus meiner Sicht) Andres Clauss erwähnt werden. Er ist glaube ich etwas, was ich als Pionir der Aufklärung über die physikalische Ökonomie bezeichnen würde. Im allgemeinen wäre es mir eine Wohltat, mich mit Leuten, die meine Gedanken teilen in Verbindung zu setzen. Und wenn es nur der Potenziellen Protestbereitschaft gilt.

    Grüße und viel Erfolg

  5. 5 mäcki
    25. März 2011 um 16:36

    Toller Flyer ! Sehr gut gemacht !
    Damit die Staatsverschuldung senken ?
    Na, wenn`s geht ! Aber, ob das ausreicht ?
    So lange das zinsbasierte Geldsystem vorhanden ist, wird sich sich das – leider – niemals vermeiden lassen.
    Wie wär`s mit Freiwirtschaft ?

    mfg
    mäcki

  6. 6 nati7
    26. März 2011 um 11:58

    Dankeschön Mäcki,

    ich halte die Freiwirtschaft ebenfalls für den einzigen gangbaren Weg.
    Interessante Informationen zu diesem Thema gibt es auch auf dieser Seite http://www.freiheitswerk.de

    Grüßle
    Nati

  7. 7 Georg
    10. November 2011 um 10:53

    Danke für diesen Beitrag!
    Ich habe bereits bei ähnlichen Aktionen mitgewirkt, um die Leute zum Nachdenken und vor allem zum MITdenken zu animieren.
    Euren Flyer habe ich auch schon vervielfältigt. Mal sehen wie die Reaktionen ausfallen…
    Falls ich euch noch einen Tipp geben darf; wir haben unsere Botschaften teilweise auch auf großflächigere Medien drucken lassen. Sprich auf Banner und Fahnen.
    Auf dieser Seite http://www.bannerstop.com/de/ ist man uns immer sehr entgegengekommen!

    Grüße!

  8. 23. Oktober 2013 um 17:10

    Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Ich habe mich jüngst mit demselben Thema beschäftig. Es stellte sich mir die Frage ob eine hohe Inflation (Hyperinflation) oder eine Deflation schlimmer ist. Betrachtet man die Inflation, so wird man schnell feststellen, dass ein gewisses Maß für die Wirtschaft gesund ist. Steigt diese jedoch über eine gewisse Höhe (Hyperinflation) so ist sie immens bedrohlich. In einer gesunden Wirtschaft wird es immer Konjunkturzyklen geben. Je nach Zyklus herrscht entweder eine Inflation oder Deflation vor. Erst der Eingriff seitens der Staaten / Zentralbanken mithilfe der Geldpolitik führt zum ausufern beider Seiten. Die Ursache für eine hohe Inflation (Hyperinflation) wird immer in der Geldpolitik gelegt. Eine normale und gesunde Deflationsphase (Wirtschaftsabschwung) wird in der Regel nicht zugelassen. Die Zentralbanken versuchen diese Phase mit der Geldpolitik zu umgehen. Die daraus resultierende expansive Geldpolitik stellt die Grundlage für eine Hyperinflation dar. Einer sehr hohen Inflationsphase geht somit meist eine Deflationsphase voraus, auch wenn diese durch die expansive Geldpolitik oftmals nicht zu sehen ist. Ob eine jetzt Deflationsphase oder eine hohe Inflationsphase schlimmer ist, kann meiner Meinung nicht eindeutig beantwortet werden. Bei einer Hyperinflation kann ein Neustart (in der Regel ein Währungsneustart) schneller vonstattengehen. Die Auswirkungen finden hierbei in einem sehr kurzen Zeitfenster statt. Das Endergebnis einer Deflation ist meist nichts anderes … jedoch wird der Crash in der Regel nach hinten verschoben …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Paperblog

November 2009
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Blog Stats

  • 485,856 hits

%d Bloggern gefällt das: